Kindergottesdienst

Exemple

Im Angesicht der gesunkenen Infektionszahlen, haben wir uns als Leitungsteam dazu entschieden im März 2021 zu Präsenzgottesdiensten zurück zu kehren.

Am 1. November 2020 sind wir zuletzt für Gottesdienste mit Besuchern zusammengekommen, obwohl die Gesetzgebung uns weiterhin Präsenzgottesdienste gestattet hätte. Wir haben auf unser Recht verzichtet, um unseren Beitrag zur Verbesserung des Infektionsgeschehens zu leisten.

Jetzt sind die Zahlen wieder auf dem Niveau aus Oktober 2020, weshalb wir uns zu folgendem “Stufenplan” entschieden haben:

  • Ab 1.3.2021 können wieder bis zu 80 Besucher am 9.30 Uhr Gottesdienst und bis zu 70 Besucher am 12 Uhr Gottesdienst mit medizinischer Maske und Abstand, jedoch ohne Mitsingen, teilnehmen. Besucher des 12 Uhr Gottesdienstes bitten wir wieder vorab um Online-Anmeldung unter https://matthaeus.net/events/ – alle anderen können sich vor Ort registrieren.
  • Kindergottesdienste bieten wir ebenfalls wieder parallel zum 12 Uhr Gottesdienst an, sowie auch online auf dem YouTube-Kanal der Schatzinsel. Die Anmeldung der Kinder kann vor Ort erfolgen. Bitte nutzt wieder den separaten Eingang zum Zuhause für Kinder über die Spielzone. Der Eltern-Kind-Raum (“Aquarium”) wird für die Präsenzgottesdienste ebenfalls geöffnet sein.
  • Es wird vorerst kein Kirchcafé geben. Wir öffnen das Kirchcafé wieder, so bald auch die Gastronomie in Bremen wieder öffnen darf.
  • Sobald die Obergrenze für Gottesdienstteilnehmer von gegenwärtig 100 Personen gelockert wird, können wieder bis zu 160 Besucher mit Abstand in unserem Gemeindezentrum Gottesdienst feiern.
  • Auch die kirchlichen Kindertagesstätten in Bremen – und damit auch unser Kindergarten – kehren zum 1.3.2021 wieder von der Notbetreuung zum eingeschränkten Regelbetrieb zurück.

Auf diese Weise haben wir einen aus unserer Sicht nachvollziehbaren Stufenplan, der uns bald wieder mehr Gemeinschaft ermöglicht, das Infektionsgeschehen berücksichtigt und ab Anfang / Mitte März hoffentlich im Gleichschritt mit der Politik in Bremen weitere Lockerungen zulässt.

Wir bitten Euch um Unterstützung im Gebet und darum, insbesondere diejenigen ohne Internet über die ersten Präsenzgottesdienste am 7.3. zu informieren.

Weiterlesen →
Exemple

Wir sind für den hohen Einsatz unseres Online-Gottesdienst-Team sehr, sehr dankbar. Es ermöglicht uns jetzt sogar, neben den Sonntagen auch am Karfreitag einen Online-Gottesdienst zu übertragen.

Karfreitag ist ein hoher, aber zugleich ein etwas in den Hintergrund getretener Feiertag. Dem wollen wir bewusst entgegenwirken.

Andreas Schröder wird über das Thema „Sein Ende ist mein Anfang!“ sprechen und dabei auf den Bibelvers aus Hebräer 9, 12 eingehen. Wir laden schon jetzt herzlich ein, am Karfreitag um 11 Uhr dabei zu sein.

Buch zur aktuellen Predigtreihe von Jürgen Werth

Zum Thema unserer aktuellen Predigtreihe hat Jürgen Werth, der frühere Leiter der Deutschen Ev. Allianz und Vorstandsvorsitzende von ERF-Medien, ein feines Buch geschrieben. Dabei zeigt er in kleinen Geschichten auf einfühlsame Art, was im Leben wirklich trägt, warum wir Hoffnung haben und gelassen leben können. Liedtexte aus seiner Feder runden die Kapitel ab. Jürgen Werth selbst schreibt dazu:

„Begeben Sie sich mit mir auf eine kleine Spurensuche. In eigenen und in Lebens-Erfahrungen anderer Menschen. In der Welt und in der Bibel. Damit wir am Ende umso gewisser sagen können: Egal, wie haltlos ich mich fühle – ich bin gehalten!“

Mehr Infos und Auszüge aus dem Buch findet man unter diesem Link.

Online-Kindergottesdienst „Schatzinsel“

Seit letzter Woche gibt es unseren Online-Kindergottesdienst „Schatzinsel“. Frank Fredrich und sein Team stellen für jeden Sonntag ein kleines Programm zusammen, das man – am besten gemeinsam mit seinen Kindern – anschauen kann. Es gibt sowohl ein Angebot für Vorschulkinder („kleine Entdecker“) als auch eins für Schulkinder („Forscher“).

Unter dem nachfolgenden Link kann man die Videos sehen, die bereits gelaufen sind. Und jeden Sonntag gibt es die neuen Clips für den jeweiligen Sonntag – jedenfalls solange bis wir uns wieder alle in der Gemeinde treffen können. 

Hier geht es zum Online-Kindergottesdienst “Schatzinsel”.

Einladung zum Online-Gottesdienst per Zeitung und Postwurfsendung

Wir möchten in einer Zeit, in der man keine Gottesdienste mehr in den Kirchen besuchen kann, die Menschen in unserer Umgebung stärker auf unsere Online-Gottesdienste aufmerksam machen. Dazu haben wir in den letzten beiden Stadtteilausgaben des Weser-Kuriers für den Bereich „Links der Weser“, die in 16.000 Haushalte verteilt werden jeweils eine kleine Anzeige geschaltet, die zu unseren Online-Gottesdiensten einlädt. Außerdem wird am Sonntag eine ganzseitige Anzeige in 23.000 verteilten Ausgaben des Weser-Reports für den Bereich Huchting, Stuhr und Brinkum erscheinen. Zusätzlich wird in den nächsten Tagen die beigefügte Klappkarte als Postwurfsendung im Gemeindebezirk und den angrenzenden Straßen an 4.000 Haushalte verteilt.

Aktuelle Situation Mitarbeiterschaft und Gemeinde

Da wir uns als Gemeinde im Moment nicht im Zentrum treffen können, um voneinander zu hören, wollen wir euch zumindest einen kleinen Gruß unserer Mitarbeiterschaft schicken. Wir sind dankbar, dass von unseren Mitarbeitern keiner – übrigens auch niemand aus der Gemeinde, soweit wir es wissen– bisher an Corona erkrankt ist. Unsere Mitarbeiter sind, wo es möglich ist, im Home-Office, aber z.T. auch im Gemeindezentrum.

Das Gemeindebüro ist aufgrund der Kontaktsperre für den Publikumsverkehr geschlossen, kann aber telefonisch zu den üblichen Öffnungszeiten erreicht werden (Dienstag 15 – 17 Uhr; Mittwoch und Donnerstag 15 – 18 Uhr; Freitag 11 – 13 Uhr). In der Woche nach Ostern ist das Büro von Mittwoch bis Freitag geschlossen.

Danke für die Online-Kollekten

Verschiedene Male haben wir darüber informiert, dass wir für die weitere Finanzierung unserer Mitarbeiter, Missionare und bestimmter Gemeindeprojekte auf unsere Sonntagskollekten angewiesen sind. Und nun müssen wir sagen: Wir sind überwältigt von dem starken Echo. 

An den bisherigen Sonntagen sind die Kollekten in gleicher Höhe wie in Nicht-Corona-Zeiten erfolgt. Das ist ein Riesengeschenk und wir können gar nicht genug allen Gebern danken! 

Wir werden weiter darauf angewiesen sein, aber jetzt möchten wir einfach einmal euch allen und unserem Gott und Herrn Jesus Christus Danke sagen.

Weiterlesen →