Gott hören #6 – Prüfen & Behalten

Heute schließen wir unsere Predigtreihe “Gott hören” ab. Phil Müller hat uns vergangene Woche anhand von Habakkuk gezeigt, wie wir Gottes Hören festhalten können und uns mitgegeben: Gott hat eine Vision für uns, nämlich dass wir aus dem Glauben leben sollen. Andreas Schröder erläutert heute anhand von Römer 12,1-2, wie kritisch das Prüfen ist. Alles was wir hören sollten wir stets prüfen, um beurteilen zu können, ob es Gottes Wille ist. Wie wird das tun und das Gute festhalten – entweder für uns oder für andere – darum geht es in der Predigt an diesem Sonntag. Öffne Deine Herzen und Ohren und lass Dich auf die heutige Predigt ein, die Dir hoffentlich weiterhilft darin, im Hören auf Gottes Reden die Sicherheit zu erlangen, dass es wirklich Er ist, der redet. Wir wünschen Dir, dass Du Gott heute erlebst – vielleicht zum allerersten Mal. Und wir laden Dich ein, dass Du Jesus persönlich kennenlernst, der Nähe zu Gott überhaupt erst ermöglicht.

Predigttext: Römer 12, 1 – 2; 1. Thessalonicher 5, 21

Abonniere unseren Newsletter

*Pflichtfeld

Themenwahl für Newsletter