unser neuer organist

Exemple

unser neuer organist

Seit Septemper 2019 sitzt Slawomir Feldmann an der Orgel

Lieber Slawomir, seit dem September erfreuen sich unsere Gottesdienstbesucher an deinen Orgelklängen. Seitdem bist Du unser neuer Organist. Wie kam es dazu?

Andreas Schröder hatte mich zunächst angesprochen, ob ich am Pfingst-Montag im Gottesdienst die Orgel spielen könnte. Schon da habe ich gespürt, der Heilige Geist redet zu mir. Darüber habe ich auch mit Jochen Müller gesprochen und kurze Zeit später hat Andreas Schröder offiziell gefragt, ob ich an der Stelle als Organist Interesse hätte. Da wusste ich, dass mich der Herr zu diesem Dienst berufen wollte.

Matthäusgemeinde;
Gemeinde Huchting;

Orgel ist nicht das einzige Instrument, das dich begeistert. Wir haben dich früher auch schon bei Einsätzen des Praise-Teams gehört.

Ja, neben Orgel spiele ich auch Saxophon, Klarinette, Querflöte, Klavier und Schlagzeug. Das hängt mit meiner Tätigkeit als Musiklehrer zusammen. Ich unterrichte an der Bekenntnisschule in Bremen-Habenhausen und natürlich auch privat in Huchting.

Magst Du uns etwas zu deinem persönlichen Hintergrund sagen?

Ursprünglich stamme ich aus Breslau, aber ich wohne nun schon seit 30 Jahren mit meiner Familie in Bremen. Wir sind eine fünfköpfige Familie mit zwei Jungs und einer Tochter. Meine Frau Elisabeth unterstützt mich bei meinen musikalischen Aufgaben.

Neben dem Dienst an der Orgel hast Du in der Gemeinde auch mit einem Projektchor begonnen. Das ist ein neues Aufgabenfeld für dich.

Ja, als Organist bin ich schon 25 Jahre tätig, aber noch nie mit einem Chor. Mit dem Kirchenchor in Matthäus habe ich jetzt im September angefangen zu üben. Ich finde, es macht großen Spaß. Wir sind gerade mit neuen Projekten beschäftigt, unter anderem mit Weihnachtsliedern. Ich hoffe, dass wir schon jetzt im Advent oder zu Weihnachten zeigen können, was wir gelernt haben.

Vielen Dank für das Gespräch, lieber Slawomir.